top of page
  • AutorenbildEllen Deranek

Jahreshauptversammlung des TSV Nieder-Ramstadt e.V. 2023 am 07.07.2023



Auf Grund der frist- und formgerechten gerechten Einladung, an alle Mit-glieder des TSV Nieder-Ramstadt e.V., über 16 Jahren, konnte zu dieser Jahreshauptversammlung am 07.07.2023, der Vorsitzende Uli Erlhof viele interessierte Mitglieder in der Gaststätte Chausseehaus herzlich begrüßen.


Die Tagesordnung wurde nach einer kleinen Änderung einstimmig geneh-migt. Nachdem der verstorbenen Toten des TSV Nieder-Ramstadt e.V. in einer Schweigeminute gedacht war, stand die Wahl eines Schriftführers der Sitzung bevor. Hier wurde Margaret Neunhoeffer einstimmig gewählt.


Danach erfolgten Ehrungen langjähriger Mitglieder: Für 25 Jahre Mitglied-schaft erhielt persönlich Maria Herbst, Abt. Gymnastik die entsprechende Urkunde und einen Gutschein für das Restaurant Chausseehaus en. Nicht anwesend waren Iris Allmendinger Abt. Gymnastik, , Rainer Griga Abt. Gymnastik, Falko Helm, Abt. Fußball, Isabell Heppenheimer Abt Karneval, , Karolin Jung, Abt. Karneval, Laura Knapp Abt. Karneval, Ralph Wenkel, Abt. Schützen, denen die Urkunde und der Essengutschein zugesandt werden.


Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Manfred Rettig Abt. Tennis, in Abwe-senheit geehrt. Gleichzeitig wurde er zum Ehrenmitglied ernannt, da er neben der 40 Jahre Mitgliedschaft inzwischen über 65 Jahre alt ist. Als An-erkennung wird ihm die entsprechende Urkunde und der Essensgutschein zugesandt werden.


Für tolle lange 50 Jahre Mitgliedschaft konnten Lilo Breitwieser Abt. Ten-nis und Arno Weber Abt. Schützen ihre Urkunde und den Essengutschein persönlich in Empfang nehmen. Nicht anwesend waren Oliver Seipp Abt. Tanzen, Gisela Hundt Ehrenmitglied, Stefan Rückert, Abt.  

Tischtennis, denen die Urkunde und der Essengutschein zugesandt werden.


Flott ging es mit den Berichten aus den Abteilungen weiter und Uli Erlhof konnte stolz verkünden, daß die Mitgliederzahl des Vereines inzwischen über 1000 liegt; dieser Anstieg ist insbesondere auf die sehr gute Jugendar-beit in allen Abteilungen zurückzuführen. Im TSV Nieder-Ramstadt e.V. sind inzwischen gleich viele Kinder und Jugendliche wie Erwachsene.


Problematisch bleibt weiterhin, genügend Übungsleiter und Trainer zu finden. Mit einem entsprechenden Artikel über „Fachkräftemangel in Sportvereinen“ in der Mühltal-Post hatte Ellen Deranek bereits Anfang des Jahres auf dieses Problem hingewiesen.


Danach folgten Berichte über die vereinseigenen Immobilien: der Vorstand berichtete ausführlich über das große Projekt der Komplettsanierung der Hälfte der Sportlerduschen und -umkleiden, über die Schaffung eines neuen Schiri- und 1.-Hilfe-Raumes und über die Installation einer LED-Flutlichtanlage für den alten Rasenplatz, die eine Ausleuchtung für Trai-ningszwecke in den Frühjahrs-, Herbst- und Wintermonaten möglich macht.


Die Sanierung wurde durch Fremdfirmen, aber auch sehr vielen Eigenleis-tungen durchgeführt. Gerade diese sind detailliert in einem sog. Bautage-buch durch Wolfgang Wembacher dokumentiert worden. Er alleine hat 290 Stunden ehrenamtlich bei den Sanierungsmaßnahmen gearbeitet. Dafür wurde er ganz besonders durch den Vorstand geehrt und mit ei-nem Gutschein für das Baugeschäft „Baumarkt Schwinn“ ausgezeichnet.


Die Sanierungsmaßnahmen, die insgesamt rund 135.000,00 € gekostet ha-ben, wurden durch den Sonderbeitrag für Immobilien, hohen Spenden durch Mitglieder und Zuschüssen des Landkreises Darmstadt/Dieburg und des Landes Hessen finanziert.

Zudem wurde ein Darlehen bei der Spar-kasse Darmstadt aufgenommen, welches jedoch in erster Linie zur Zwischenfinanzierung der Zuschüsse auf-genommen wurde.


Es folgte der Bericht der Schatzmeisterin und des beauftragten Steuerbüros über die Bilanz zum 31.12.2022 mit ausführlicher Erläuterung. Danach konnten Fragen gestellt werden, aber alle Anwesenden waren ausgespro-chen zufrieden mit den Berichten. Der Bericht der 3 Kassenprüfer - Mar-kus Weber, Frau Gudrun Rott und Frau Katharina Centarti - fiel auch her-vorragend aus; das Protokoll der Prüfung wurde verlesen und der Antrag auf Entlastung des Vorstandes gestellt. Dieser Antrag wurde einstimmig an-genommen.


Als neuer Vorstand in der Abt. Fußball sind Jürgen Neumeister, Simon Rouwen und Andras Kunath, für die Abteilung Tennis Thomas Windecker und Klaus-Dieter Schächer durch die Mitgliederversammlung bestätigt worden.


Jetzt kam der wohl wichtigste Teil des Abends: Erhöhung der Vereinsbei-träge.


Schon im Bericht des Vorstandes wurde auf die gestiegenen Energiekosten seit Beginn des Ukraine-Krieges hingewiesen. Trotz vieler Maßnahmen des Vorstandes, zur Einsparung insbesondere bei den Stromkosten, können insbesondere die gestiegenen Gaspreise nicht aufgefangen werden und be-lasten den Verein mit zusätzlich rund 18.000,00 € im Jahr.

Der Vorstand hat daher eine Erhöhung der monatlichen Beiträge für Er-wachsene um 2,00 € und für Kinder um 1,00 € vorgeschlagen. Nach sehr kurzer Diskussion wurde der Voraschlag einstimmig angenommen. Die Beitragserhöhung greift ab dem 01.07.2023.


Danach wurde der Haushaltsplan 2023 vorgestellt zu dem sich keine Aus-sprache ergab, so dass diesem dann einstimmig zugestimmt wurde.

Da keine Anträge beim Vorstand eingegangen konnte die Versammlung um 21.15 Uhr, nachdem noch auf anstehende Termine, wie das Sommerfest am 09.09.2023, den Flohmarkt am 16.09.2023 und den Kinderturntag am 12.11.2023 hingewiesen wurde, geschlossen werden.


Ellen Deranek (Schatzmeisterin, Pressewartin)


11 Ansichten

Σχόλια


bottom of page