top of page
  • AutorenbildEllen Deranek

"Wie steht es um die Fitness der Kinder" - Artikel im Darmstädter Echo vom 27.01.2024


Es fängt an mit dem Pampersturnen: Unter dem Motto "Hier turnen, singen und lachen die Kleinsten" tummeln sich Kinder vom Krabbelalter bis ca. zweieinhalb Jahren mit ihren Eltern freitags von 9.00 – 10.30 Uhr in der TSV-Halle. Das Konzept basiert auf den drei Grundpfeilern der Psychomotorik: Körpererfahrung, Materialerfahrung und Sozialerfahrung. Besonders der Spaß an der Bewegung wird hier großgeschrieben - dabei sind die Bewegungslandschaften so gestaltet, dass die Kinder - je nach Entwicklungsstand - spielerisch an verschiedene komplexe Bewegungsabläufe herangeführt werden. Ergänzt wird das Bewegungsangebot durch Sinneserfahrungen, Bewegungslieder sowie Finger- und Singspiele. Geleitet wird das Pampersturnen von Gudrun Rott (Motopädagogin). Einfach mal vorbeischauen.


Anschließend kommt das Eltern-Kind-Turnen. Hier gibt es im Verein zwei Angebote: montags von 16.15 – 17.15 Uhr bei Felix Göbel oder donnerstags von 17.00 – 18.00 Uhr bei Gudrun Rott, beide in der vereinseigenen Turnhalle. Dieses Angebote richtet sich an Kinder zwischen ca. 2,5 bis ca. 4,5 Jahren und ihren Eltern. Thema hierbei ist „So viel Hilfestellung wie nötig, so wenig Hilfestellung wie möglich“. Bei spielerischen Aktivitäten werden die motorischen Grundlagen der Jungen und Mädchen gefördert. Das selbstständige Erklettern der Gerätelandschaft bietet den Kindern die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und den sozialen Umgang mit ihrer Turngruppe zu erlernen.


Übergangslos können die Kinder in das Purzelturnen, montags von 15.00 – 16.00 Uhr bei Felix Göbel oder donnerstags von 18.00 – 19.00 Uhr bei Anna Dundik– ebenfalls in der vereinseigenen Turnhalle – gehen. Hier haben die Mädchen und Jungen im Alter zwischen ca. 4,5 und ca. 6,5 Jahren ähnliche Ziele wie beim Eltern-Kind-Turnen. Jedoch können sie in dieser Turngruppe das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten ohne ihre Eltern stärken und ausbauen. Das Sozialverhalten wird durch die Zusammenarbeit der Gruppe gefestigt. Ebenso werden Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft großgeschrieben.


Kommen die Kinder in das Grundschulalter, gibt es das Mädchenturnen, für Mädchen zwischen 6,5 bis 10 Jahren. Dieses findet dienstags, in zwei Gruppen, ab 15.30 Uhr statt. Es geht in den beiden Stunden nicht nur um das Erlernen von Turnübungen an Geräten und dem Boden, sondern auch der Umgang mit den Geräten wird im gemeinsamen Auf- und Abbau geübt. Die Mädchen schulen ihre Konzentrationsfähigkeit und Geduld. Zudem werden die körperliche Belastbarkeit mit Kräftigungsübungen und die Gelenkigkeit mit Dehnübungen gesteigert. Anne Klingelhöfer, ausgebildete Turnerin, leitet diese Stunden.


Alternativ oder auch zusätzlich können die Mädchen zu den Mega-Girls gehen. Dies ist eine Gruppe 6 – 10jähriger Mädchen, die sich jeden Donnerstag von 16.00-17.00 Uhr in der TSV-Turnhalle treffen. Hier werden zusammen Spiele gespielt (gerne auch mal ein bisschen wilder), oder zusammen getanzt (zum Beispiel den Gespenstertanz im Dunkeln); sie turnen, klettern, springen und schaukeln, ganz, wie sie möchten. Einmal im Jahr gibt es auch das Kistenklettern! Jedes Mädchen, das sich jetzt angesprochen fühlt, kann einfach kommen und gleich mitmachen. Geleitet wird die Gruppe von Gudrun Rott.


Im Jungenturnen wird eine breite Grundausbildung durchgeführt. Die konditionellen Fähigkeiten (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit) werden ebenso angesprochen wie die vielfältige Schulung der Bewegungskoordination (z.B. Gleichgewichts-, Reaktions-, Orientierungs-, Rhythmus- und Differenzierungsfähigkeit). Und der Fairness-Gedanke ist immer groß dabei. Dieses Training bietet eine optimale Vorbereitung auf die „großen Spiele“ im TSV Nieder-Ramstadt, wie Fußball, Schießen, Tennis und Tischtennis. Alle Jungs im Grundschulalter, die Interesse haben, freitags von 15.00 – 16.00 Uhr in der Turnhalle, gehen einfach hin und machen unter der Leitung von Lukas Centarti mit.


Mädchen, aber auch Jungs ab ca. 4 Jahren, die lieber sich mit Musik im Tanz bewegen möchten, können ins Kindertanzen gehen. Dieses Angebot baut auf den kindlichen Möglichkeiten und Voraussetzungen auf. Es findet eine umfassende Tanz- und Bewegungserziehung statt, ohne daß die Kinder es so empfinden. Kreativität, Musikalität, Raumgefühl, Körperbewußtsein und eine gute Körperhaltung werden durch altersgemäße tänzerische Spiele und Geschichten gefördert. Elemente aus der Tier- und Märchenwelt oder den Jahreszeiten bereichern das Programm. Die kleinen Tänzerinnen und Tänzer entdecken ihren eigenen Körper und entwickeln in der Gruppe Selbstbewußtsein und Eigenständigkeit. Die Freude an der Bewegung steht hierbei im Vordergrund. Das Kindertanzen wird montags ab 17.15 Uhr in zwei Gruppen in dem Kleinen Saal im Bürgerzentrum Nieder-Ramstadt (erreichbar über den Eingang an der Modau, dann im ersten Stock) angeboten. Jeder kann gleich mitmachen. Vorkenntnisse oder die vorige Teilnahme an einer der vielen Kinderturngruppen ist nicht Voraussetzung. Die Trainerin, Giulia Anitra, freut sich über viele tanzbegeisterte Kinder, die irgendwann auch ihr Können bei Auftritten zeigen können!


Alle weitergehenden Angebote in den anderen Sportarten, wie Tischtennis, Tennis, Fußball, Karneval, Schießen oder Kampfsport finden alle Eltern unter www.t-s-v.de. Oder bei Ellen Deranek, ++49 6151 147011.



11 Ansichten
bottom of page