• Ellen Deranek

Rückblick 2020 – des 1. Vorsitzenden Dr. Ulrich Erlhof


Mein Jahresrückblick für den TSV Nieder-Ramstadt e.V. beginnt mit dem Dank an alle Vorstände der Abteilungen und an die Trainer und Übungsleiter, die das Herz des Vereines sind. Durch ihren unermüdlichen Einsatz lebt der Vereinskörper in allen Abteilungen. Nehmen wir mal Fußball und Tanzen als Beine, Tischtennis und Tennis als Arme, das Turnen sorgt für einen beweglichen Rumpf, die Schützen brauchen vor allem ein gutes Auge und die Karnevalisten sind für einen immer wieder lachenden Mund des TSV – Vereinskörpers zuständig.

Über 35 Jahre stand der Ballfangzaun auf dem Sportplatz in Nieder-Ramstadt, und dann kam im Februar 2020 Sturm „Sabine“, und er lag danieder. Zum Glück konnten wir die Spiele und das Trai-ning auf anderen Plätzen fortführen. Viele Überlegungen und viel Geld später steht ein neuer Ball-fangzaun am Sportplatz. Trotz Förderungen durch Gemeinde, Kreis und Spenden, denen unser Dank gilt, musste der TSV etwa 10.000 Euro selbst finanzieren.

Auf der anderen Seite hat die Turnhalle hat neue Sanitäranlagen bekommen. Sowohl die Damen- als auch die Herrentoiletten wurden umfangreich saniert. Ein besonderer Dank gilt Wolfgang Wembacher und Robert Nordmann.

Und im Sommer wurde der zweite Teil der Gebäudeabdichtung am Chausseehauses durchgeführt, sodaß das Kellergeschoß jetzt hoffentlich abgedichtet ist.

Die Vereinsförderrichtlinie der Gemeinde Mühltal hat uns bis zum Sommer begleitet. Wir, wie auch andere Vereine, haben unseren Standpunkt dargestellt unser Engagement für die Mitglieder in die Waagschale geworfen, und die Gemeinde hat einen guten Weg gefunden. Leider haben wir für 2020 noch kein Geld aus der Grundförderung bekommen.

Covid – 19 war und ist auch für uns das dominierende Thema im Jahr 2020. Die Schließung der Trainingsstätten im März, die Öffnung im Mai, ein Sommer, in dem mit vielen Regeln der Sport fast normal lief, und jetzt ist wieder alles geschlossen. Man vermisst die Mannschaftskameraden und die Trainingsgruppe, die Regelmäßigkeit des Sports zum festen Termin und das gemeinsame Bier in der Arena.

Die Hygieneregeln für den TSV - Vereinskörpers standen dafür im Mittelpunkt: Desinfektionsmittel, Masken und Abstandsregeln, manches können wir im Schlaf herunterbeten, aber immer mit dem Risiko, nicht mehr auf dem neuesten Stand zu sein. Danke an Ellen Deranek für ihr unermüdliches Engagement auch in diesem Punkt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mühltal. Aber der Impf-stoff kommt, da bin ich sicher, wir müssen jetzt noch ein paar Monate durchhalten. Das schaffen wir doch mit Sport im Wald, gutem Essen, selbst gekocht oder von Mario, mit Telefonieren und Vi-deokonferenzen. Ich danke für die Treue aller Mitglieder des TSV und wünsche fröhliche Weihnach-ten und ein gutes Neues Jahr 2021.

Ulrich Erlhof, Dezember 2020


3 Ansichten